Prusa Mini

Heute habe ich einen Prusa Mini bekommen.

Norbert (3D-Hunter) war so freundlich, mir seinen gerade gelieferten, originalverpackten Prusa Mini zu überlassen. Somit musste ich nicht 2 Monate Lieferzeit in Kauf nehmen.

(In meinem Alter bleibt einem ja nicht mehr unendlich viel Zeit, da sind 2 Monate wertvoll! 🙂

 

Der Prusa Mini druckt kein bisschen schlechter als der MK3 S – also so gut wie perfekt.

Ich spare mir, jetzt hier zig Fotos von Testobjekten zu posten, die alle bestens aussehen. Aber EINE Sache muss ich unbedingt zeigen. Und zwar aus dem Grund, weil einige „Profis“ (niemand aus Stephans Forum!) sich sehr abfällig über Bettschubser äußern und dann auch noch die Hände über dem Elitekopf zusammenschlagen, wenn der Drucker „einarmig“ ist, wie der Mini eben. Das kann ja nicht funktionieren, das muss ja Unregelmäßigkeiten geben! Das einzig Wahre sind ja nur selbstgebaute Core X/Y, meinen diese Allwissenden.

Tja, ich bin weder Profi noch habe ich professionelle Ansprüche, darum bin ich begeistert, dass mein neuer, einarmiger Bettschubser so prima druckt.

Ich habe mal eine Säule am X-Endanschlag (das wo der X-Arm am meisten wackelt) und 18cm hoch gedruckt, um die Unregelmäßigkeiten zu erforschen.

Ich habe KEINE Unregelmäßigkeiten gefunden. 😉

Layer 0.2 PLA GlitzerSchwarz

Das obere Ende bei 18cm

18cm senkrecht gedruckt – ganz links auf dem Bed


30.11.2020 Prusa Mini Heatbreak wechseln

https://www.3djake.de/bondtech/heatbreak-prusa-mini

https://help.prusa3d.com/de/guide/wie-man-einen-heizblock-heatbreak-austauscht-mini_122773

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.