Kontakt

Ich habe in diesem Blog keine Kommentare freigeschaltet. Wer Fragen an mich hat
schreibt bitte an:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontakt

TMC 2208 für den Tevo Michelangelo

Der Michel ist zwar nicht sehr laut, aber bei dem unregelmäßigen „Zwitschern“ der Treiber kann man kein Nickerchen machen.

Habe schon mal bei X und Y  einen 2208 gesteckt. Das geht schon prima.

Für den Extruder besorge ich auch noch einen, dann ist der Retract still!

Spannung auf 0.9 V einstellen.

Treiber waren FYSETC 

mit denen habe ich gute Erfahrung. Allerdings muss man bei denen die Anschlüsse drehen oder die Firmware ändern. Die „neuen“ 2208, bei denen man nichts drehen muss, gefallen mir nicht (Bauchgefühl)

Ich habe die Stecker brutal beschnitten, damit sie gedreht in die Fassungen passen. Das ist nicht elegant, aber einfach und schnell. (Früher habe ich mir die Mühe gemacht, die 4 Kontakte aus dem Stecker zu fummeln und zu tauschen.) Tja, früher war alles besser! 😉

Der kleine Michel ist noch immer einer meiner Lieblingsdrucker.

  • druckt schnell und sauber
  • 15 x 15 x 15 genügt für die meisten Teile
  • PLA auch ohne Heatbed perfekt (mit Bluetape oder Buildtak
  • auch PETG funktioniert mit der „richtigen“ Druckbettauflage ohne Heizung
  • M600 Filamentwechsel funktioniert perfekt, besser als bei so manchem „Großen“
  • nimmt nicht viel Platz weg

siehe auch http://3d-druck.11ers.net/2019/06/22/tevo-michelangelo/

und http://3d-druck.11ers.net/2019/07/06/mehrfarbdruck-mit-michelangelo-durch-filamentwechsel/

EDIT 26.11.2020 Den alten Treiber für den Extruder habe ich doch drin gelassen, weil ein 2208 habe ich an der Stelle nicht „vernünftig“ zum Laufen gebracht. „Eigentlich“ eignen sich 2208 auch nicht so gut für Extruder. Nur weil es bei einem Ancubic Mega-S funktioniert hat, sagt das ja nichts. Mir fehlen doch tiefergehende Kenntnisse. 😉

Wenn ich das hier lese, kenne ich meine Grenzen:

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für TMC 2208 für den Tevo Michelangelo

Prusa Mini

Heute habe ich einen Prusa Mini bekommen.

Norbert (3D-Hunter) war so freundlich, mir seinen gerade gelieferten, originalverpackten Prusa Mini zu überlassen. Somit musste ich nicht 2 Monate Lieferzeit in Kauf nehmen.

(In meinem Alter bleibt einem ja nicht mehr unendlich viel Zeit, da sind 2 Monate wertvoll! 🙂

 

Der Prusa Mini druckt kein bisschen schlechter als der MK3 S – also so gut wie perfekt.

Ich spare mir, jetzt hier zig Fotos von Testobjekten zu posten, die alle bestens aussehen. Aber EINE Sache muss ich unbedingt zeigen. Und zwar aus dem Grund, weil einige „Profis“ (niemand aus Stephans Forum!) sich sehr abfällig über Bettschubser äußern und dann auch noch die Hände über dem Elitekopf zusammenschlagen, wenn der Drucker „einarmig“ ist, wie der Mini eben. Das kann ja nicht funktionieren, das muss ja Unregelmäßigkeiten geben! Das einzig Wahre sind ja nur selbstgebaute Core X/Y, meinen diese Allwissenden.

Tja, ich bin weder Profi noch habe ich professionelle Ansprüche, darum bin ich begeistert, dass mein neuer, einarmiger Bettschubser so prima druckt.

Ich habe mal eine Säule am X-Endanschlag (das wo der X-Arm am meisten wackelt) und 18cm hoch gedruckt, um die Unregelmäßigkeiten zu erforschen.

Ich habe KEINE Unregelmäßigkeiten gefunden. 😉

Layer 0.2 PLA GlitzerSchwarz

Das obere Ende bei 18cm

18cm senkrecht gedruckt – ganz links auf dem Bed

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Prusa Mini

FLSUN Q5 – Deltadrucker 200 x 200

Am 26.10.2020 bei Gearbest bestellt. (Bei manchen Händlern wird dieser Drucker auch Flsun QQ mini genannt.)

Mit Couponcode  J53599F7415EB001 (danke an Stephan)

für €171.14 erstanden, geliefert 29.10.2020 DHL Express aus London.

Wer den Drucker noch nicht kennt, kann bei XrControl ein ausführliches Video sehen.

Unter dem Video gibt es auch schon sinnvolle Erweiterungen.

Ich habe mir noch eine Verlängerung für den Filamentrollenhalter gedruckt, weil der nur für schmale Rollen ist. (upload bei thingiverse folgt….)


Da ich den FLSUN QQ-S verkauft habe (war mir einfach zu riesig das Teil!) freue ich mich nun über diesen exzellenten Deltadrucker.

  • schnell
  • leise
  • präzise
  • sehr wenig Platzbedarf
  • einfach zu handhaben (Einsteigergeeignet!)

Bei Drucktipps3d.de gibt es einen Testbericht vom Juni 2020

von den dort entdeckten Negativpunkten, scheint es bei neueren Modellen schon Verbesserungen zu geben.

negativ war u.a. erkannt:
  • Deckel (0,6 mm) vom Kopfteil ist sehr schlabbrig, der Filamenthalter wackelt heftig bei schnelleren Bewegungen vom Druckkopf
  • relativ schwacher Magnet für den Levelsensor
  • relativ lauter Hotendlüfter
  • Kabel für Endschalter und Motore sind recht knapp bemessen

Der Deckel ist nun 1.5mm stark, da wackelt nichts mehr. Der Magnet ist auch nun stark genug. Hotendlüfter ist leise und die Kabel sind auch lang genug.

Schön, dass FLSUN solche Dinge aufgreift und verbessert.


ACHTUNG: Leveln wie in der Anleitung ohne Heizung ABER Z-Offset dann mit heißer Nozzle und aufgeheiztem Bed einstellen! Sonst ist der erste Layer VIEL zu tief.


Wenn mir noch was Besonderes auffällt, schreibe ich es hier drunter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für FLSUN Q5 – Deltadrucker 200 x 200

3D Planetarium

Das musste ich unbedingt drucken:

https://www.thingiverse.com/thing:4613061

Wie andere Makes musste ich auch ein paar Teile „anpassen“, aber insgesamt ist das ja wohl ein grandioses Werk von Zippitybamba

 

Erst einmal Teile drucken uns sammeln

ok, hat nicht auf Anhieb geklappt, aber aufgeben is nich. 3x zerlegt und dann hat es funktioniert.

wer so ein Teil druckt – zum kalibrieren – hier schauen http://kuffner-sternwarte.at/astronomie/sonnensystem-simulator/index.php


apropos Astronomie…..

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 3D Planetarium

Neue Marble Machine von Out Of Marbles (Luka)

Luka hat eine neue Machine gebaut, die ich gleich drucken musste!

Man kann die Module der TWO WHEELER und DOUBLE SCREW Maschine benutzen und es gibt auch ein neues Modul. Diese Maschine ist kostenlos (und ein Modul, dass man extra downloaden muss)

The Bucket Lift

 

https://www.thingiverse.com/thing:4623541

https://outofmarbles.com/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Marble Machine von Out Of Marbles (Luka)

Aktennotiz Simplify3d Variable Settings Wizard

Nachdem ich den erfolgreich benutzt habe, gab es bei anderen Objekten plötzlich merkwürdige Dinge, wollte nicht slicen, oder wollte ganze Teile nicht drucken usw.

Habe lange gesucht. Hatte wohl S3d nicht ordnungsgemäß beendet und es hat im Druckerprofil ein Häkchen angelassen, was dort nicht hingehört.

Im Advanced Tab

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Aktennotiz Simplify3d Variable Settings Wizard

Geeetech A20 M – der Mixer

Bestellt im Sonderangebot von Banggood (€270,-) am 23.09.2020 – geliefert 28.09.2020

Gleich ausprobiert, funktioniert alles bestens.

Was will ich ändern?

  • Filamentrollenhalter erweitern für breite Rollen – erledigt
  • leise Treiber 2208
  • evtl. leise Lüfter?!
  • BL-Touch auf KEINEN Fall 😉
  • evtl. Glasbett – mal schaun

Das Farbmixen über das Menu funktioniert sehr gut. Nun muss ich noch lernen,  wie ich mit S3D mehrfarbig slice. Ich wollte zwar einen Mixer haben, aber mixen alleine macht ja auch nicht glücklich. Manchmal „braucht“ man ja auch mitten im Objekt andere Farben, an verschiedenen Stellen usw.


WICHTIGER HINWEIS! Da A10M und A20M sich sehr ähneln, kann man sich hier sehr viel wertvolle Tipps holen  https://drucktipps3d.de/19-09-geeetech-a10m-er-ist-da/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Geeetech A20 M – der Mixer

Ender 3 V2 Netzteillüfter

Im Ender 3 V2 sitzt ein Meanwell Netzteil, das aber einen sehr lauten Lüfter hat. Dazu kommen 2 doppelte Gitter, die den Luftstrom ordentlich heulen lassen.

Die fast überflüssige Bodenplatte, die das Netzteil warm und luftdicht einpackt, habe ich entfernt und nur eine kleine Abdeckung über der Klemmleiste gedruckt.

Somit war das erste Gitter weg, das 2. im Netzteil habe ich rausgeflext. (Wie auch das Gitter unter dem Mainboard)

Vorher lief der Netzteillüfter ständig, wenn es erst einmal warm war, weil es durch die 2. Bodenplatte, die auch noch Schlitze verdeckt, gar nicht richtig abkühlen konnte. Nun schaltet der Netzteillüfter häufiger ab UND das GANZE ist nur noch halb so laut. Werde gar nicht einen leiseren 60 x 60 x 15 Lüfter suchen, der genau so viel Luft schaufelt.

Für mich ist die Geräuschkulisse nun erträglich – nicht so genial wie bei einem Genius, aber da sagt es ja schon der Name. 😉

Hochgeladene Dateien:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ender 3 V2 Netzteillüfter

Dremel 3D45 Pause at Height für Filamentwechsel

Der Dremelslicer erzeugt kein .g3drem sondern .gcode ohne Vorschaubild, aber der Drucker führt .gcode aus. So kann man den Dremelslicer oder Cura benutzen, um einen Gcode zu erzeugen, der für einen Farbwechsel eine Pause macht.

Der Dremel braucht für einen PAUSE -Befehl den Gcode „G5“

Nun muss man in den Dremelslicer das PlugIn einfügen

https://www.thingiverse.com/thing:3274244

PauseAtHeight_D3.py  in den Ordner

C:\Program Files\Dremel DigiLab 3D Slicer\plugins\PostProcessingPlugin\scripts

Dann taucht es in der Liste (siehe Bild) auf. Die anderen aus der Liste funktionieren für den Dremel NICHT!

Es FUNKTIONIERT einwandfrei!

Einfacher, programmierter Filamentwechsel nur mit dem DremelSlicer


Mit S3D etwas umständlicher

additional terminal commands for post processing

je nachdem ob ein Drucker M600 erkennt, etwas ausführlicher oder nicht

z.B.

{REPLACE „; layer 50“ „M600\n; layer 50“}

oder  mit „PAUSE“ M25 , M0 – je nach Drucker

{REPLACE „; layer“ „M117 Layer“}

{REPLACE “ Z = “ “ Z=“}

{REPLACE „\nM117 Layer 11, Z=“ „\nG1 X10 Y5\nM0\nM117 Layer 11, Z=“}

hier müssten die jeweiligen Pause-Befehle durch „G5“ ersetzt werden – habe ich noch nicht ausprobiert.

Es ist tatsächlich G5 NICHT G4

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dremel 3D45 Pause at Height für Filamentwechsel