Kontakt

Ich habe in diesem Blog keine Kommentare freigeschaltet. Wer Fragen an mich hat
schreibt bitte an:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontakt

Mingda Slicer

Wer aus unerfindlichen Gründen den original Mingda Slicer verwenden will, schaut etwas verwundert, wenn man ihn runtergeladen hat.

http://www.3dmingda.com/download/slicing_software.html

Nach der Instrallation alles auf Chinesisch!

Programm starten – dort klicken wo der rote Pfeil ist und den einzigen Eintrag im Dropdown auswählen

Dann dort klicken, Sprache wählen. Schaltfläche ganz unten rechts in diesem Fenster klicken.

Programm schließen UND NEU starten!

Wie gut, dass ich in der Schule chinesisch hatte 😉 😉

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mingda Slicer

Bresser REX / Flashforge Adventurer 3

Bestellt 30.01.2021

Zubehör / Ersatzteile: https://www.comprise.de/search?query=adventurer

https://flashforge-germany.com/de/?cat=c53_Flashforge-Adventurer-3-flashforge-adventurer-53.html

https://www.bresser.de/Electronics/3D-Drucker/Zubehoer/ (magere Ausbeute 🙁

Firmware: https://cms.bresser.de/fileadmin/user_upload/2010100_REX-Bresser-2.2.1-1.4-20210120.tgz

Leveln / Reparatur: https://www.flashforge-germany.com/blog/2018/10/14/wartung-und-leveling-des-adventurer-3/

und https://www.youtube.com/user/flashforge3dprinters/search?query=adventurer

https://www.flashforge-germany.com/blog/category/tips-tricks-adventurer-3/


Geliefert 01.02.2021

Ein echter Out of the Box Drucker – auspacken – einschalten – drucken.

  • Testwürfel – glatte Wände – so sauber hat es noch kein anderer Drucker hinbekommen.
  • Stringintest -der REX leidet fürchterlich unter Stringing – da muss noch was gemacht werden.
  • S3D Profil vorhanden, aber Rexprint ist auch ok (wie flashprint
  • angeschlossen über Ethernet – Clouds (flashcloud und polarcloud funktionieren auch.
  • WLAN findet meine FritzBox 7490 nicht, aber sämtliche Nachbar WLANs bei denen ich aber nicht connecten will. 😉 (Fehler gefunden, mein Router war auf Kanal 13 – Kanal 10 oder tiefer funktioniert.
  • Druck über USB Stick auch ok (leider keine USB-Buchse für pronterface o.ä.
  • Firmware Update gemacht – nun REX-Bresser-2.2.1-1.4-20210120
  • er kann nun 9-Punkt Leveling
  • leise Treiber – der Mainboardlüfter ist mir ein klein wenig zu laut – größeren/leiseren eingebaut – ingesamt nun sehr angenehm – leiser als der Dremel 3D45

Habe ich doch zunächst blöd gesucht, wo ich den Hepafilter anbringen soll. Ich kann mich einfach nicht mehr genug bücken 😉

Den zu kleinen Mainboardlüfter, der erstens zu laut war, zweitens nur gegen einen Kabelbaum gepustet hat, habe ich durch einen 24V 50 x 50 x 10 Lüfter ersetzt. Dafür habe ich eine neue Bodenplatte gedruckt.

https://www.thingiverse.com/thing:4747819

BESSER diese hier nehmen! https://www.thingiverse.com/thing:3638974

Als Übergangslösung habe ich eine Tür gedruckt. Die ist aber sehr „labberig“ und simple. Nach einer kleinen „Karrenzzeit“ werde ich ein Loch in die original Tür bohren. 😉

https://www.thingiverse.com/thing:4747843

BESSER diese hier nehmen! https://www.thingiverse.com/thing:3674465

Besseren Fan-Duct gedruckt: https://www.thingiverse.com/thing:3126616

aber ACHTUNG! Der REX hat nur einen Lüfter für Bauteilkühlung und Hotendkühlung. Wer für ABS o.ä. keine Bauteilkühlung haben will, muss die Luft umleiten. (andere oder verstellbare Ducts) NICHT den Lüfter runterregeln.


Bei Extruder Klopfgeräuschen rät Bresser:

Wie gehe ich bei Klopfgeräuschen beim Filamenteinzug vor?
1. Reinigen Sie zunächst die Düse, ggfs. auch mehrfach.
2. Schließen Sie das Kabel des Vorschubmotors neu an.
3. Aktualisieren Sie die Firmware wie folgt:

…… usw

Mag ja alles stimmen, aber in erster Linie klopft es, wenn die Druckgeschwindigkeit zu hoch ist und die Nozzle Temperatur zu niedrig. (oder zu tief gelevelt)
50mm/s ist oft schon ok, manchmal muss man auf 40mm/s runtergehen. Muss man sich rantasten, scheint unterschiedlich zu sein. Mit der Gerätesteuerung im Rexprint /Flashprint kann man das super testen. (Ist wie Pronterface!)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bresser REX / Flashforge Adventurer 3

Mingda Rock 3 Drucker 320 x 320 x 400 mm

25.01.2021

Wer den Drucker mit 20% Rabatt haben möchte, kann heute ab 13:00Uhr bei Amazon zusätzlich zu den allgemeinen 10% vor dem Bezahlen weitere 10% mit dem Code: MINGDA10 bekommen.

Ein Drucker der alles hat, was man sich wünscht – leise 2208 Treiber auch!

Schon der Mingda D2 ist gut siehe

http://3d-druck.11ers.net/2020/12/04/mingda-d2/

der Rock 3 hat aber einen besseren Dual Gear Extruder und das größere Druckbett

Die Welt dreht sich im 3D Bereich wesentlich schneller als im Rest! 😉

Schon ist der Mingda Rock 3 pro auf dem Markt.

Ich habe Mingda gefragt, was beim Rock 3 pro gegenüber dem Rock 3 verändert wurde. Immerhin ist der Listenpreis 100,- Euro höher, und (noch) gibt es keinen Rabatt-Code.

Antwort:

We upgraded firmware with babystep function, more precise printing.

With belt tension adjuster, easy to adjust the X and Y axis belts

Equipped with a upgraded filament run out detector, 360 degree freely rotating.

Bold the X axis gantry, Y axis added double guide rail

Come with lattice glass platform for printing.

Installed anti-backlash spring on the z-axis screw.

And reinforced the Z axis bearing

Den DualGear Extruder haben beide . Der ist wesentlich besser als die D2/D3 Extruder.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mingda Rock 3 Drucker 320 x 320 x 400 mm

Kingroon KP3S

Heute eingetroffen. Lieferung von Amazon  169,99Euro

Ausgepackt, zusammengebaut (2 Schrauben und die Z-Spindel einsetzen – fertig!)), alles bestens. Alle Schrauben waren fest, Achsen kein Spiel, so soll es sein. Ich bin sehr zufrieden. Ich musste nur die Stellschraube für den Z-Endschalter eine ganze Ecke tiefer schrauben, um leveln zu können.

Ich will ihn mit keinem anderen Drucker vergleichen, der KP3S ist ein feiner Drucker mit einer Druckfläche von 18 x 18 x 18cm und beheiztem Bed

Ich sehe folgende gute Eigenschaften:

  • Magnetdruckbed
  • Direktextruder
  • leise TMC 2225 Treiber
  • Große Levelräder
  • KEIN ABL – für mich ein riesen Vorteil!
  • X, Y Linearschienen (keine Gummirollen)
  • alles stabiles Metall – kein Plastik
  • 24V
  • Zugentlastung fürs Bed (bei Chinadrucker nicht immer üblich)

Nachteile:

  • laute Lüfter – wie (fast) alle Chinadrucker

Für denKP3S gibt es bei thingiverse schon viele „Verbesserungen“ bzw Teile für individuelle Vorlieben. Auf jeden Fall werde ich die Abdeckung/Führung  für den SD-Slot anbringen, sonst steckt man die SD daneben.

Vermutlich werde ich auch den Adapter drucken, um einen größeren/leiseren Hotendlüfter anzubringen. Aber ein gleichmäßiges Lüftergeräusch stört mich nicht so sehr wie das Kreischen lauter Treiber, was die alten Drucker ohne TMC Treiber von sich geben.

Ich drucke gerade Testobjekte.  Sieht bis jetzt alles prima aus! Auch TPU druckt er einwandfrei, ohne dass ich am Extruder was drehen musste.


https://www.kingroon.com/downloads/ (nicht https://de.kingroon.com/downloads/ nehmen – ist leer)


14.01.2021 Den eindeutig lautesten 30 x 30 Lüfter (Hotend) habe ich heute durch einen leisen 40 x 40 Lüfter ersetzt.

mit https://cdn.thingiverse.com/assets/d3/c7/08/be/e8/kp3s_40to30mm_modular_fan_add_on_v2.stl

Lüfter z.B.: https://www.amazon.de/MF40202V2-A99-axial-40x40x20mm-13-01m3-SUNON/dp/B07B66DJYX/  oder vergleichbarer

Da man den Bauteillüfter ruhig etwas runterregeln kann, geht es nun insgesamt.

Und eine Silikonsocke ist wichtig, solange man den org Bauteillüfer dran lässt. Der pustet sonst zu viel an den Heizblock.

Der Bauteillüfter ist sogar bis 70% leise.


Falls mal Linearschlitten kaputt gehen: https://www.amazon.de/gp/product/B00RJZPZXG/

[EDIT 06.03.2021] Da beide Linearschlitten ein ganz klein wenig Spiel hatten, habe ich beide heute ersetzt. Nun ist wieder NULL Spiel.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kingroon KP3S

Geeetech A20M purge bucket

Beim alten A20M konnte der purge bucket

https://www.thingiverse.com/thing:3362680

ohne weitere Änderungen eingesetzt werden.

Neuere A20M können den Druckkopf nicht weit genug nach links fahren, um das Filament in den Bucket zu extruieren, weil die Grundplatte des Druckkopfes eine „Nase“ hat, die den Endschalter betätigt, und 1 cm zu früh bremst.

Nun könnte man die einfach abflexen, aber das ist die weniger elegante Lösung.

Es muss nur die Befestigung des X-Endschalters 10mm nach links versetzt werden.

also in der Kappe nach „innen“.

Dafür habe ich eine neue Kappe gedruckt.

https://www.thingiverse.com/thing:4690003

Nun sitzt der Endschalter 10mm weiter links, und der Kopf kann weit genug nach links fahren, um in den Bucket zu spritzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Geeetech A20M purge bucket

Mingda D2

Geliefert 4.12.2020 Amazon (war im Angebot für 224,99

Bei Amazon drauf achten, nicht das Modell D2 sondern P-D2 zu bestellen!

Stil PD2
【Multi-Performance】Konfigurierter Chip TMC2208 auf dem Motherboard.Funktioniert leiser, bietet hervorragende Stabilität und Schutz für den D2 3D-Drucker. Direct Drive Extruder mit besserer Extrusion, schnellerem Rückzug und höherer Druckgeschwindigkeit.
[EDIT] inzwischen sind alle D2 und P-D2 gleich laut Verkäufer

Ausgepackt, alle Schrauben waren fest, Exenter waren korrekt justiert

Gleich einen „richtigen“ Fanduct gedruckt https://www.thingiverse.com/thing:4044654

Ich brauche nicht Bauteilluft „rundum“ , hauptsache er bläst auf das Objekt und nicht auf den Heizblock.

Gleich ein Loch gebohrt, damit man an die Feeder-Andruck-schraube dran kommt.

Trotzdem lies sich die Feder nicht spannen. Musste den Federkopf „verschließen“ (mit kleiner Scheibe) damit die Schraube die Feder zusammendrücken konnte.

Die Kabelschuhe vom X-Endschalter sitzen mir zu locker. Die habe ich angelötet.

Es fehlt wie bei vielen Druckern eine Zugentlastung für das Bed.

Habe eine ganz einfache gedruckt, die ich angeklebt habe (Sekundenkleber mit Aktivator hält bombig. Wie ich die Community kenne, werden andere bessere Lösungen finden.

Die ist aus 2 Gründen wichtig, erstens Entlastung, zweitens verheddert sich das Kabel gerne zwischen den Y-Schienen.

Der Filamenthalter ist auch wieder nicht für „dicke 9cm Rollen“ da muss dann auch noch eine Verlängerung gedruckt werden.


DER MINGDA D2 ist SUPER LEISE!

  • TMC 2208 (gelötet
  • Leise Hotendlüfter
  • leiser Netzteillüfter
  • leise Bauteillüfter
  • KEIN Mainboardlüfter

SO soll es sein! *FREU*

Die Beleuchtung lässt sich nicht steuern, die LED Farbe wechselt automatisch und lässt sich im Menu nicht schalten.

Mein D2 hat noch alte Firmware, aber daran ändere ich erst etwas, wenn die neue Version „verifiziert“ ist.

UPDATE : am 22.01.2021 habe ich die Dezemberfirmware geladen. firmware.bin auf SD Card, drucker einschalten – Update läuft. Wenn ok, wurde firmware.bin in firmwar.CUR umbenannt.

1. Modified PID parameters
2. Modified the minimum temperature limit
3. EEPROM_VERSION updated to V81
4. The firmware version is updated to 2.8.2


Probedrucke sehen alle gut aus.

Der Testwürfel (skaliert auf 40 x 40 x 40 mm) passt, wackelt nicht und keine Luft! 😉

Retract 2mm, Retract Speed 30mm/s KEIN Stringing

Die magnetische Druckbettauflage ist einfach traumhaft – beste Haftung – bestes Lösen des Objektes! WOW! Es ist die beste, die ich je hatte und ich habe ja nun schon „ein paar“ Drucker.

Für Simplify3D habe ich das Artillery Genius Profil genommen und nur die Bed Größe angepasst. Alles andere passt beim Mingda D2 wie beim Genius.

Hatte noch eines gefunden, welches angeblich auch passen soll (wenn die Druckraumgröße geändert wird. Habe das aber nicht geprüft, weil mit mein Geniusprofil gefällt.  S3D https://forum.simplify3d.com/viewtopic.php?t=2156

Mingda Druckobjekte: http://www.3dmingda.com/download/models.html


Der Extruder ist leider kein Dual-Gear. Hat auf der gegenüberliegenden Seite eine völlig glatte Rolle, ohne Kerbe – flach und glatt. Somit ist der Filamenttransport sehr „empfindlich“. Das muss ich ändern.


Die Silikonsocke passt gut!

https://www.amazon.de/gp/product/B07GB6Y93W/


Damit das Leveln einfacher ist, habe ich ein Gcode-File erstellt, das man einfach nur „druckt“. Er fährt dann alle Positionen mehrfach ab bis man stoppt.

http://de11.de/d3/Levelling_D2.gcode

…. Fortsetzung folgt

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mingda D2

TMC 2208 für den Tevo Michelangelo

Der Michel ist zwar nicht sehr laut, aber bei dem unregelmäßigen „Zwitschern“ der Treiber kann man kein Nickerchen machen.

Habe schon mal bei X und Y  einen 2208 gesteckt. Das geht schon prima.

Für den Extruder besorge ich auch noch einen, dann ist der Retract still!

Spannung auf 0.9 V einstellen.

Treiber waren FYSETC 

mit denen habe ich gute Erfahrung. Allerdings muss man bei denen die Anschlüsse drehen oder die Firmware ändern. Die „neuen“ 2208, bei denen man nichts drehen muss, gefallen mir nicht (Bauchgefühl)

Ich habe die Stecker brutal beschnitten, damit sie gedreht in die Fassungen passen. Das ist nicht elegant, aber einfach und schnell. (Früher habe ich mir die Mühe gemacht, die 4 Kontakte aus dem Stecker zu fummeln und zu tauschen.) Tja, früher war alles besser! 😉

Der kleine Michel ist noch immer einer meiner Lieblingsdrucker.

  • druckt schnell und sauber
  • 15 x 15 x 15 genügt für die meisten Teile
  • PLA auch ohne Heatbed perfekt (mit Bluetape oder Buildtak
  • auch PETG funktioniert mit der „richtigen“ Druckbettauflage ohne Heizung
  • M600 Filamentwechsel funktioniert perfekt, besser als bei so manchem „Großen“
  • nimmt nicht viel Platz weg

siehe auch http://3d-druck.11ers.net/2019/06/22/tevo-michelangelo/

und http://3d-druck.11ers.net/2019/07/06/mehrfarbdruck-mit-michelangelo-durch-filamentwechsel/

EDIT 26.11.2020 Den alten Treiber für den Extruder habe ich doch drin gelassen, weil ein 2208 habe ich an der Stelle nicht „vernünftig“ zum Laufen gebracht. „Eigentlich“ eignen sich 2208 auch nicht so gut für Extruder. Nur weil es bei einem Ancubic Mega-S funktioniert hat, sagt das ja nichts. Mir fehlen doch tiefergehende Kenntnisse. 😉

Wenn ich das hier lese, kenne ich meine Grenzen:

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für TMC 2208 für den Tevo Michelangelo

Prusa Mini

Heute habe ich einen Prusa Mini bekommen.

Norbert (3D-Hunter) war so freundlich, mir seinen gerade gelieferten, originalverpackten Prusa Mini zu überlassen. Somit musste ich nicht 2 Monate Lieferzeit in Kauf nehmen.

(In meinem Alter bleibt einem ja nicht mehr unendlich viel Zeit, da sind 2 Monate wertvoll! 🙂

 

Der Prusa Mini druckt kein bisschen schlechter als der MK3 S – also so gut wie perfekt.

Ich spare mir, jetzt hier zig Fotos von Testobjekten zu posten, die alle bestens aussehen. Aber EINE Sache muss ich unbedingt zeigen. Und zwar aus dem Grund, weil einige „Profis“ (niemand aus Stephans Forum!) sich sehr abfällig über Bettschubser äußern und dann auch noch die Hände über dem Elitekopf zusammenschlagen, wenn der Drucker „einarmig“ ist, wie der Mini eben. Das kann ja nicht funktionieren, das muss ja Unregelmäßigkeiten geben! Das einzig Wahre sind ja nur selbstgebaute Core X/Y, meinen diese Allwissenden.

Tja, ich bin weder Profi noch habe ich professionelle Ansprüche, darum bin ich begeistert, dass mein neuer, einarmiger Bettschubser so prima druckt.

Ich habe mal eine Säule am X-Endanschlag (das wo der X-Arm am meisten wackelt) und 18cm hoch gedruckt, um die Unregelmäßigkeiten zu erforschen.

Ich habe KEINE Unregelmäßigkeiten gefunden. 😉

Layer 0.2 PLA GlitzerSchwarz

Das obere Ende bei 18cm

18cm senkrecht gedruckt – ganz links auf dem Bed


30.11.2020 Prusa Mini Heatbreak wechseln

https://www.3djake.de/bondtech/heatbreak-prusa-mini

https://help.prusa3d.com/de/guide/wie-man-einen-heizblock-heatbreak-austauscht-mini_122773

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Prusa Mini

FLSUN Q5 – Deltadrucker 200 x 200

Am 26.10.2020 bei Gearbest bestellt. (Bei manchen Händlern wird dieser Drucker auch Flsun QQ mini genannt.)

Mit Couponcode  J53599F7415EB001 (danke an Stephan)

für €171.14 erstanden, geliefert 29.10.2020 DHL Express aus London.

Wer den Drucker noch nicht kennt, kann bei XrControl ein ausführliches Video sehen.

Unter dem Video gibt es auch schon sinnvolle Erweiterungen.

Ich habe mir noch eine Verlängerung für den Filamentrollenhalter gedruckt, weil der nur für schmale Rollen ist. (upload bei thingiverse folgt….)


Da ich den FLSUN QQ-S verkauft habe (war mir einfach zu riesig das Teil!) freue ich mich nun über diesen exzellenten Deltadrucker.

  • schnell
  • leise
  • präzise
  • sehr wenig Platzbedarf
  • einfach zu handhaben (Einsteigergeeignet!)

Bei Drucktipps3d.de gibt es einen Testbericht vom Juni 2020

von den dort entdeckten Negativpunkten, scheint es bei neueren Modellen schon Verbesserungen zu geben.

negativ war u.a. erkannt:
  • Deckel (0,6 mm) vom Kopfteil ist sehr schlabbrig, der Filamenthalter wackelt heftig bei schnelleren Bewegungen vom Druckkopf
  • relativ schwacher Magnet für den Levelsensor
  • relativ lauter Hotendlüfter
  • Kabel für Endschalter und Motore sind recht knapp bemessen

Der Deckel ist nun 1.5mm stark, da wackelt nichts mehr. Der Magnet ist auch nun stark genug. Hotendlüfter ist leise und die Kabel sind auch lang genug.

Schön, dass FLSUN solche Dinge aufgreift und verbessert.


ACHTUNG: Leveln wie in der Anleitung ohne Heizung ABER Z-Offset dann mit heißer Nozzle und aufgeheiztem Bed einstellen! Sonst ist der erste Layer VIEL zu tief.


Für Firmware Update oder Config Änderung (robin_nano_config.txt) readme im Verzeichnis firmware auf der Org SD Card beachten.


Wenn mir noch was Besonderes auffällt, schreibe ich es hier drunter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für FLSUN Q5 – Deltadrucker 200 x 200

3D Planetarium

Das musste ich unbedingt drucken:

https://www.thingiverse.com/thing:4613061

Wie andere Makes musste ich auch ein paar Teile „anpassen“, aber insgesamt ist das ja wohl ein grandioses Werk von Zippitybamba

 

Erst einmal Teile drucken uns sammeln

ok, hat nicht auf Anhieb geklappt, aber aufgeben is nich. 3x zerlegt und dann hat es funktioniert.

wer so ein Teil druckt – zum kalibrieren – hier schauen http://kuffner-sternwarte.at/astronomie/sonnensystem-simulator/index.php


apropos Astronomie…..

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 3D Planetarium